Sport- und Freizeitaktivitäten dokumentiert Ihnen der Amateur-Sport-Club an dieser Stelle mit einer Vielzahl von Bildern sortiert in Beiträgen zum Event. Stöbern Sie einfach mal durch unsere Fotoalben und lassen Sie sich überzeugen von unserer gut strukturierten Vereinsarbeit.

Am 15.06.17 haben wir wieder unser Grillfest mit fast 100 Mitgliedern bei der Turnerschaft Saarn an der Mintarder Straße gefeiert. Das alljährliche Grillfest ist fast ins Wasser gefallen. Aber der "Regengott" hat es noch einmal gut gemeint. Erst um 17:15 Uhr fing es an zu Blitzen und zu Donnern, so dass wir frühzeitig die Veranstaltung beenden mussten.

Für die jungen Mitglieder hat der Jugendausschuss eine Schnitzeljagd organisiert. Dazu gab es Kinderschminken und weitere kleine Spiele. Die Kinder hatten wie immer viel Spaß und wir hoffen, im nächsten Jahr noch mehr Kinder zum Mitmachen motivieren zu können. Für die Senioren wurde ein AFT (Alltags-Fitness-Test) durchgeführt, bei dem die über 60 jährigen ihre Fitness ermitteln konnten. In der kleinen Stichprobe konnte Margit erkennen, dass unsere sportlichen Senioren durchaus körperlich leistungsfähig sind.

Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl mit (gespendetem) Kuchen und Grillköstlichkeiten gesorgt.

Vielen Dank an alle Helfer und Organisatoren sowie für die gespendeten Kuchen und Salate!

In neuer Lokalität haben wir uns zum diesjährigen Neujährchen getroffen.

60 Teilnehmer konnte ich in den Räumen des Jugendzentrums der Kirchengemeinde St.Mariae Geburt, auf dem Kirchenhügel, am 09. Januar 2016 begrüßen.

Mit Bus und Bahn fuhren wir mit 25 Teilnehmern nach Waltrop zum Schiffshebewerk Henrichenburg. Dort hatten wir um 12.00 Uhr eine Führung durch die Anlage. Bei sonnigem Wetter wurde uns die Geschichte und Technik des Hebewerks vorgestellt.

Nach einem ordentlichen Regenguss stiegen wir in Heißen in den Bus Nr. 753 und fuhren bis zum Blauen See in Ratingen. Ein kleiner Fußmarsch führte uns zum Textilmuseum. Da wir etwas früh dort waren und sich das Wetter leider doch noch sehr regnerisch zeigte, wurde eine kleine Kaffeepause eingelegt.

Um 12 Uhr begann die Führung in dem historischen Gebäude mit der Spinnerei. Sehr ausführlich und anschaulich wurden und die Arbeitsvorgänge und Lebensweise in der damaligen, ersten Textilfabrik in Europa vermittelt. Anschließend war der Kaffeetisch für uns bereit und die Sonne ließ sich auch blicken.

Danach ging es zu Fuß Richtung Ratingen-Mitte. Eine sehr schöne Altstadt erwartete uns. Natürlich mussten wir uns auch wieder in einem urigen Brauhaus stärken. Lecker war´s!

Um ca. 17 Uhr machten wir uns per Bus wieder auf den Heimweg und kamen vor dem nächsten großen Regenguss trocken zu Hause an.

Der Besuch im Gasometer Oberhausen, mit der Ausstellung „WUNDER DER NATUR“ am 04.11.2016 war ein beeindruckendes Erlebnis. Bei einer Führung durch die unteren Ebenen des Gasometers erfuhren wir viele Einzelheiten über das Gebäude und die ausgestellten Bilder vom Leben in und mit der Natur.