Baby- oder Kleinkinderschwimmen


Was ist Babyschwimmen?
Beim Babyschwimmen geht es hauptsächlich um den Spaß im Wasser! Mutter und/oder Vater spielen gemeinsam mit dem Baby im Wasser, um Freude am und im Wasser zu haben und um das Baby in seiner Entwicklung zu fördern. Karikatur Baby beim Tauchen Dabei werden die Babys mit verschiedenen Griffen gehalten oder unterstützt. Es werden Übungen durchgeführt, die kind- und altersgerecht sind.

Wassertemperatur
Empfohlen wird für das Babyschwimmen eine Wasertemperatur von 32 - 34°C. Diese Temperatur provoziert eine aktive Bewegung. Wärmeres Wasser lässt die Muskeln entspannen und die Bewegungsimpulse verden verringert. Viele Bäder haben einen Warmbadetag, an dem das Wasser auf ca. 32°C aufgeheizt wird. Meistens sind die Babyschwimmkurse an solch einem Tag. Die Praxis hat gezeigt, dass man mit den ganz kleinen Babys (8 - 12 Wochen) bei einer Wassertemperatur von ca. 32°C gut ins Schwimmbad gehen kann. Bei einer Temperatur von 29 - 30°C würde empfiehlt es sich zu warten bis das Baby mindestens 6 Monate alt ist. Seine Bewegungsabläufe sind viel selbstständiger im Wasser und kühlt deshalb nicht so schnell aus.

Karikatur eines pinkelnden Babys Wie lange im Wasser bleiben?
Das kann von Baby zu Baby unterschiedlich sein. Für die meisten sind 30 Minuten in Ordnung. Einige Babys möchten aber schon nach 20 Minuten wieder aus dem Wasser. Die Anzeichen für Unwohlsein im Wasser fürs Baby:
  • es fängt an zu zittern/frieren,
  • wird es quengelig,
  • bekommt es blaue Lippen?
Das sind Anzeichen dafür, das Wasser zu verlassen und das Baby warm einzuwickeln. Ein (warmes) Getränk wird es nun auch dankbar annehmen.

Warum nur 30 Minuten im Wasser?
Für Babys gehört auch das Umziehen, das Duschen, ... zum Programm. Alles Zeit, die man für die Babys eigentlich dazu zählen müsste, somit dauert der Spaß nicht 30 Minuten, sondern bis zu 60 Minuten (je nachdem, wie schnell man beim Umziehen ist). Und das ist für die ganz Kleinen schon anstrengend. Im Amateur-Sport-Club wollen wir in unseren Kursen eine angenehme Zeit mit den Babys im Wasser verbringen und mit allen gemeinsam zu einem schönen Abschluss der Stunde kommen - ohne quengeln und frieren. Das bleibt dann hoffentlich als angenehmes Erlebnis im Gedächtnis der Babys und sie freuen sich auf die nächste Stunde.